Rückblick auf den 16. Literarischen Abend des Frieling-Verlages mit den Autoren Alexander Lapin und Erhard Meyer-Galow

30/01/2012

Im Rahmen der Veranstaltung mit dem Motto „Wie wollen wir leben?“ stellte sich Alexander Lapin dem Berliner Publikum

Der Abend am 24. Januar begann mit einem eindrucksvollen Vortrag von Prof. Erhard Meyer-Galow, Autor des Ratgebers „Leben im Goldenen Wind“, der sich der Frage „Wie wollen wir leben? aus einem ganz persönlichen Blickwinkel näherte. 
Nicht weniger spannend wurde der Leseabend mit dem Autor Alexander Lapin fortgesetzt. Der Übersetzer seines Buches „Die russische Frage“, Alexander Frank, las ausgewählte Passagen vor und führte die interessierten Zuhörer in die Befindlichkeiten der russischen Gesellschaft ein.

Alexander Lapin beim Literarischen Abend

Überzeugender Auftritt: Alexander Frank, Alexander Lapin und der Verleger des Frieling-Verlages Berlin, Dr. Johann-Friedrich Huffmann (v.l.n.r.)

Die abschließende Krönung war das simultan übersetzte Interview. Mit geschickten Fragen entlockte Dr. Huffmann dem Journalisten und Medienzar Lapin viele Insider-Informationen zur Situation Russlands nach den Duma-Wahlen und vor der Wahl des Präsidenten.
Im Anschluss nutzten zahlreiche Besucher die Möglichkeit, sich bei einem Glas Wein mit den Autoren, dem Verleger und den Verlagsmitarbeitern auszutauschen.

16. Literarischer Abend des Frieling Verlags Berlin

Im Kaminraum des Literaturhauses Berlin: Frieling-Bücher sorgen für Gespräche! hann-Friedrich Huffmann (v.l.n.r.)

 

zurück:

weiter: